Der 2021er Weihnachtsbaum

Heiligabend, Vormittag. Alle Vorbereitungen sind getroffen, bis zum Essenmachen isses noch ne Weile und die Kinder spielen gerade (fast) betreuungsfrei. Also nehme ich mir ein paar Minuten, um euch schnell noch den brummschen Baum zu zeigen.

Hier, dor Bohm im Ganzen. Dieses Jahr erstmalig nicht ganz bis zur Decke ragend, aber auch erstmalig kein grünes Krüppelvieh wie sonst …immer. Der allererste wirklich richtig schöne Baum. Einer den man sich weder schönreden noch-saufen muss. Ich komme immer noch nicht richtig klar damit. Aber ich hab ja noch ein paar Tage, mich daran zu gewöhnen.

Die Turtles-Kugel und ein Kugelfresser. Drei von den vieren sind noch rechtzeitig fertig geworden. Immerhin.

Der Glühbirnenschneemann und ein getöpferter Wichtel meiner Frau Mama. Es ist also nicht alles niveaulos am Brummschen Baum. (c;

Die Jack Skellington-Kugel hat der Große bemalt; von denen hatten wir mal einen ganzen Schwung bemalt und verschenkt.

Ein Kugelfresser, ein Jack und ein Grinch.

Der Pinselweihnachtsmann. Eine der ersten gebastelten Baumschmuckse, und immer noch eins unserer Lieblingsstücke.

Noch mehr getöpferter Lieblingsschmuck von Frau Mama.

Mehr Monster. Nein, ich kann scheinbar nicht anders. Keine Ahnung was das über mich aussagt. (c;

Das Weihnachtsdorf. Made by Mama. Es gibt also auch Brummes mit Geschmack.

Die Weihnachtswichtel: Made by Mama. Die Häuser: Made by me.

…ein Set noch, dann habt ihr’s überstanden: Die brummschen Schneemänner.

So, das wars. Zeit für die Familie.

Ich wünsche euch allen ein frohes Fest und eine besinnliche Zeit!

Ho. Ho. Ho. (c;

Kommentar verfassen