Zwanzicheinundzwanzich, dritter Advent

Eigentlich wollte ich jedes Adventswochenende ein poetisch hochwertiges Wintergedicht raushauen. Gut, streichen wir das „poetisch“ und auch das „hochwertig“ – ein Schüttelreim tut’s auch.

Am ersten Advent hatte ich einen gloriosen Vierzeiler verbrochen, aber letzte Woche war der Kopf nicht frei, da lag das Best of Wurzelwerk 2021 ebook in den letzten Zügen. Seit gestern isses online, und heute Mittag war kurz Zeit und des Dichers Rübe frei.

Also ohne viel Tamtam: Feuer frei!

…ich hoffe ihr habt jetzt kein literarisches Meisterwerk erwartet. (c;

Kommentar verfassen