Aprilwetter im Chemnitzer Auenland

Alda, wassndasfürn krasses Aprilwetter!?¿?

Das Wochenende war wiedermal so richtig mustergültig aprillig. Bei euch auch? Sonne, zwo Minuten später weltuntergangsmäßig dunkle Wolken, ne halbe Minute später apokalübbdischer Hagel, dann wieder schönste Sonne, die zehn Minuten später den Hagel fast komplett weggetaut hat. Aller furzlang Wetterwechsel. Und manchmal konnte man nichtmal so schnell f**zen, wie’s wechselte. Wahnsinn. …aber irgendwie auch schön. Oder?

Ich bin hin und wieder zum knipsen gekommen und hab ein paar tolle Motive vor die Linse bekommen. Die haue ich euch jetzt mal um die Ohren. Mit anderen Worten: Es folgt nix Weltbewegendes, aber hoffentlich einigermaßen Unterhaltsames. You have been warned. (c;

Foto von gestern Nachmittag, hätte aber auch heute sein können. Die ersten Hagelkörner treffen den Baquieu. Der ist, wie das Schild kündet, im Herbst gepflanzt, hat den ganzen Winter in Schafwolle gepackt am Carport gestanden und nach Süden geguckt. Jetzt fängt er langsam an zu wachsen. Zwei Pflanzen haben im 90-Liter Maurerbottich überlebt, die anderen holte diverses Gartengetier. Na gut, es sei ihnen gegönnt…

Salat Baquieu, Anfang September 2021 gesät und im Freien überwintert

Heute Mittag, 12:36 – eine Minute vorher war noch schönster Sonnenschein – ich konnte gar nicht so schnell zur Knipse greifen, wie das losging.

12:40, vier Minuten später: Alles weiß. Zum Glück waren das keine harten Hagelkörner, sondern die harmloseren, eher weichen. Der April hat sich heute also auf Gummigeschosse verlegt. Wie gnädig.

Verhagelte Wichtel

Der bis neulich im Wohnzimmer vorgezogene Baquieu macht sich ganz gut. (12:41)

Der Dachvorsprung schützt vor dem Schlimmsten.

Die Rest-Erbsen vom großen Keimsprossen-Thun-Experiment hab ich schnell unter den Tisch geschoben. (12:41) Nicht wegen des Hagels, wohlgemerkt – das hätte ich gar nicht schnell genug geschafft – sondern weil mir die Kiste gestern im Regen abgesoffen war. Das Experiment-Posting dazu steht immer noch auf der to-do Liste. Wie so vieles.

Die Experiment-Erbsen sind echt hart im Nehmen. Ich wollte dieses Jahr eigentlich keine anbauen, aber die hier haben sich ne zweite Chance echt verdient, die werde ich demnächst irgendwo ins Beet pflanzen.

12:41 – sechs Minuten nach dem ersten Hagelbild ist auch alles schon wieder vorbei – ne halbe Stunde nach diesem Foto war die Terrasse wieder trocken, ich aber nicht mit ner Knipse bewaffnet, und so müsst ihr mir das jetzt einfach mal unbewiesen glauben. (c;

Fast forward, 14:11 – den nächsten (diesmal etwas leichteren) Hagelschauer hab ich komplett verpasst zu knipsen. Hier trocknet die Terrasse schon wieder:

Wenn’s ein paar Grad wärmer wäre, würde jetzt alles dampfen. Nachts waren zwar immer noch leichte Minusgrade, aber Sträucher und Bäume schlagen schon seit ner Weile aus – man merkt richtig, wie alles in den Startlöchern steht!

Ob die Wichtel auch Frühlingsgefühle haben? Wenn keiner guckt…? Ihr kennt ja das alte Wichtelsprichwort: Was unterm Bart passiert, bleibt unterm Bart. Hüstel.

…aber Daniel, issjaallesschönundgut, aber was hat das denn jetze mit dem Auenland zu tun?

Gut dass ihr fragt. (c;

Also. Wir waren gestern bei Bekannten zu Besuch und nachmittags mit den Kindern draußen. In der Nähe gibt’s ne Art Auenlandschaft wo die Kids gerne spielen, und ich mit dem Knipsen kaum hinterher kam. Bis ich aufhören musste, weil ein veritabler Aprilsturm anhub. So richtig mit fauchenden Windböen und so. Das ganze bunte Ballet.

Die Weiden dort sind schon extrem sturmgeschädigt, überall liegen große umgestürzte Bäume rum. Das ist zwar schön malerisch – man erwartet irgendwie ständig, dass zwei junge Hobbits mit geklautem Gemüse angestürmt kommen – aber ich möchte in einem Sturm nicht zwischen solchen angeknacksten Weiden stehen. Also im Laufschritt und im Sturm mit den Kindern raus dort. Wir sind ohne Baumsturz oder sonstigem wetterbedingten Unbill heil nach Hause gekommen. Durchnässt und durchfroren, aber schön wars trotzdem. Für die Zwerge war’s eh ein großes Abenteuer. …ja OK gut, für uns auch. (c:

Ich schiebe euch mal die Fotos in eine Diashow, damit ihr nicht soviel scrollen müsst und zur Abwechslung mal seitwärts swipen könnt.

Viel Spaß im Chemnitzer Auenland! (c:

Kommentar verfassen